ul. Szczecińska 58
76-200 Słupsk
LOCTITE FREKOTE 44-NC

Posted on


MODELLAK PROFESSIONAL MODELL LACK

Das Erhalten einer leicht zu behandelnden, hochglänzenden Modelloberfläche, die durch chemische Beständigkeit gegenüber Trennmitteln und Styrol gekennzeichnet ist, war immer ein Problem, das auf verschiedene Arten angegangen werden musste, was gewöhnlich zu einem Kompromiss führte. Vor kurzem sind neue Modellbeschichtungssysteme für Verbundformen erschienen, wodurch wir eine ideale Oberfläche erhalten können, die für die Herstellung von Formen vorbereitet ist.

DOUBLE COAT – Modellak

Zweikomponenten-Hochglanzlack auf Basis von Polyurethanharz und Härter – aromatisch modifiziertes Isocyanat, speziell für die Modelle und Formen ausgearbeitet.

Haupteigenschaften:

  • Perfekt gleichmäßiges, einfaches Auftragen der versprühten Flüssigkeit.
  • Gute Beständigkeit gegen verschiedene Chemikalien.
  • Die Monostyrolbeständigkeit wird beim Aushärten mit innerhalb von 24 Stunden erreicht.
  • Doppelmantel Modellak Härtner.
  • Perfekte Kratz- und Schmutzresistenz.
  • Hochglanz.
  • Geeignet als Decklacksystem für Modelle zur Herstellung von Formen in der GFK-Industrie.
  • Perfekte Haftung auf Polyester- und Glaslaminatoberflächen, Holzoberflächen, MDF-Oberflächen und Poltix-Kitt.

Farbe und Glanz – RAL 1001- Hochglanz.

Basiseigenschaften bei 20°C:

Dichte ca. 1,23 g/cm3
Inhaltsstoffe von festen Stoffen ca. 59 % (volumetrisch )
Empfohlene Schichtdicke 35 — 50 pm (trocken) je nach Anwendung
Staubtrocken nach ca. 30 minuten
Komplett AusgehärtetNach Nach 7 Tage
Zeitintervall bei Neulackierung Mindestens 24 Stunden, maximal 48 Stunden, vorausgesetzt, die Oberfläche ist sauber und trocken
Haltbarkeitsdauer Mindestens 12 Monate, unter der Bedingung der getrennten Lagerung beider Komponenten in der Originalverpackung des Herstellers
Zündungstemperatur
(DIN 53213)
42 C – Grundierkomponente / 1 ° C – Härter

Theoretische Effizienz:

  • Mit Deckstärke von 35 pm – 12,9 m2/kg(16,8 m2/l),
  • Mit Deckstärke von 50 pm – 9,1 m2/kg(11,8 m2/l).

Die praktische Effizienz hängt von vielen Faktoren ab, wie z. B. Form und Größe der zu lackierenden Oberfläche, Oberflächenbedingungen und -profil, Auftragungsmethoden, Witterungsbedingungen bei der Verwendung des Produkts und Fähigkeiten der Mitarbeiter.

Bedingungen für Oberfläche und Anwendungstemperatur.

Alle geeigneten Oberflächen: sauber, trocken, frei von Verunreinigungen und losen Partikeln, vorzugsweise zuvor mit Poltix-Spachtelmassen wie Poltix Superplamuur, Poltix Spuitplamuur oder IJmofix fixiert und mit Sandpapier geschliffen. Während des Auftragens und Aushärtens ist eine Mindesttemperatur von 15 ° C zulässig. Die Oberflächentemperatur sollte 3 ° C über dem Taupunkt liegen.

Gebrauchsanweisung:

Vor Gebrauch die Grundierungskomponente sorgfältig mit dem Härter mischen. Mischungsverhältnisse: 67 Gew.-Teile Primerkomponente: 33 Gew.-Teile Härter ODER 67 Vol.-Teile Primerkomponente: 33 Vol.-Teile Härter

Haltbarkeit:

    • 3 Stunden bei 30°C,
    • 4 Stunden bei 20°C,
    • 5 Stunden bei 15°C.

Spritzbedingungen:

Anwendungsmethode Bürste / Rollen Luftspray
Lösungsmitteltyp Lösungsmittel bei manueller Methode Lösungsmittel bei Spritzmehtode
Verdünnung zulässig 3 — 5% 5 — 15%
Düse 1,4 — 1,6mm
Druck 2 — 3 bar
Säuberung Double Coat Spritzlösungsmittel Double Coat Spritzlösungsmittel

Nachlackieren und Aushärten mit Double Coat Modellak:

15 ° C 20 ° C 30 ° C
Minimum 32 Stunden 24 Stunden 16 Stunden
Maximum, kein schleifen 3 Tage 2 Tage 1 Tag
Maximum, mit schleifen, Sandpapier P320-P400 unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Beständigkeit gegen Monostyrol, po 2. 32 Stunden 24 Stunden 16 Stunden
Beständigkeit gegen Monostyrol, po 3. 7 Tage 5 Tage 4 Tage
Komplette Aushärtung 10 Tage 5 Tage 4 Tage

2 — Double Coat Modellak Primersystem und Double Coat Modellak Härter.
3 — Double Coat Modellak Primersystem und Double Coat Härter.

Double Coat Modellak Anwendung mit Bürste / manuelle Rollenmethode:

  • Anwendung mit Bürste / manuelle Rollenmethode ist nur für kleinere Reparaturen vor Ort geeignet.
  • Bei größeren Flächen sollten das Double Coat Modellak-Primersystem und der Double Coat-Härter verwendet werden.
  • Viskositätsregulierung durch Zugabe des Double Coat Spray-Lösungsmittels: 50 – 55 Sekunden (DIN).
  • Verwenden Sie eine ovale Bürste, die gegen organische Lösungsmittel, Mohair- oder Moltoprenwalzen beständig ist.

Double Coat Modellak Anwendung mit der Spritzmethode:

  • Viskositätsregulierung durch Zugabe des Double Coat Spray-Lösungsmittels: 18 – 20 sek (DIN 4).
  • Verwenden Sie eine Düse mit dem Durchmesser von 1.4 – 1.6 mm.
  • Tragen Sie beim ersten Sprühen eine Nebelschicht auf. Nach und nach 15 Minuten auffüllen, bis die gesamte Schichtdicke erreicht ist.
  • Tragen Sie keine zu dicke Schicht in einer Schicht auf.

Double Coat Modellak Anwendung mit der Spritzmethode auf große Oberflächen:

  • Verwenden Sie bei größeren Lackflächen das Double Coat Modellak Primersystem und den Double Coat Härter im Verhältnis von 67 Gewichtsteilen Primer und 33 Gewichtsteilen Härter.
  • Dadurch wird das Risiko von Prozessverlusten verringert, die Beschichtung erreicht jedoch nach 5 Tagen eine optimale Monostyrolbeständigkeit.

Double Coat Modellak schleifen:

Double Coat Modellak erzielt die beste Haftung, wenn die Oberfläche zwischen bestimmten Beschichtungen geschliffen wird. Durch Schleifen mit Schleifpapier von P320 bis P400 kann eine sehr gute Schleifwirkung erzielt werden.

Durester C5806G

Durester C5806G ist ein Spritzwerkzeug, das auf Basis von thixotropem Polyesterharz für den Modell- und Formenbau lackiert wurde. Das Produkt enthält kein Wachs und ist beschleunigt. Es wird mit dem Zusatz von 1 – 1,5% des MEKP-Initiators (z. B. Butanox M-50 oder P-50) gehärtet.

Eigenschaften:

  • Sehr gute Handhabung,
  • Schnelles Aushärten bei Zimmertemperatur,
  • Gute chemische Wiederstandsfähigkeit,
  • gute Beständigkeit bei exothermer Spitzentemperatur.

Durester C5806G erreicht nach dem Aushärten bei Raumtemperatur auch bei dünner Schicht optimale Eigenschaften. Nach dem Aushärten hat es eine harte und glänzende Oberfläche, die sich leicht durch Schleifen mit NASSSCHLEIFPAPIER und Polieren nachbearbeiten lässt.

Anwendungsprinzipien:

Alle Oberflächen sollten trocken sein. Umgebungstemperatur, Oberflächentemperatur und Produkttemperatur sollten während des Auftragens und Aushärtens zwischen 18 und 22 ° C liegen. Die Feuchtigkeit sollte 80% nicht überschreiten. Der Lack ist leicht auf der Oberfläche zu verschütten. Beim Aufsprühen auf eine poröse Oberfläche (z. B. PU-Schaum, MDF) sollte jedoch die Spritzspachtelgrundierung verwendet werden. Es ist wichtig, dass die Oberfläche frei von Schadstoffen wie Staub oder Öl ist. In diesem Fall sollte die Oberfläche mit Sandpapier P180–240 geschliffen und mit einem elektrostatischen Tuch abgewischt werden. Der Lack sollte mit einer herkömmlichen Spritzpistole mit 3 bis 6 „Nass – in – Nass“ Schichten aufgetragen werden. Die Düse mit dem Durchmesser von 1,5 – 1,8 mm und dem Luftdruck von ca. 2,5 bar. Aceton oder ein Ersatz ist zum Waschen der Werkzeuge geeignet. Um den Aushärtungsprozess zu beschleunigen, kann das Modell auf eine Temperatur von 50 ° C erhitzt werden, wenn die Oberfläche staubtrocken ist. Zu schnelles Erhitzen kann zum Schließen von Luftblasen und zur Porosität führen. Nach dem Aushärten kann die Oberfläche leicht geschliffen und auf Hochglanz poliert werden. Es wird empfohlen, es nach ein paar Tagen zu tun.

Physikalische Eigenschaften:

Viskosität (Becher DIN 4) 35 sek
Barcol Härte 1 36/45
Gelier Zeit 60 min
Staubtrockenheit 180 min
Behandelbarkeit 24 h
Farbe RAL 3009 oder je nach Kundenwunsch
Verpackung 1,5,20 kg Dose

1 – 48h, 23°C / 24h, 23°C + 24h, 50°C

Lagerung:

An einem kühlen und trockenen Ort ohne Sonneneinstrahlung in einer original verschlossenen Verpackung lagern. Lagerzeit unter diesen Bedingungen mindestens 3 Monate. Die Lagerzeit der unbeschleunigten Version (C5800G) beträgt 12 Monate. Vor Gebrauch gut aufrühren.


Back